Genossenschaft

Online-Treffen

In unserem ersten Newsletter haben wir Euch über den Stand der Dinge informiert, aufgezeigt welche Aufgaben wir gerade in Angriff genommen haben und zum ersten Infoabend eingeladen.

Leider haben uns die Pandemie und die damit verbundenen neuen Verordnungen jetzt einen Strich durch die Rechnung gemacht. Natürlich unterstützen wir die Maßnahmen zur Eindämmung und deshalb haben wir etwas umgeplant.

Das erste Treffen fand am 5. November 2020 um 18:30 Uhr virtuell statt.

Wir werden uns in den nächsten Wochen wieder online treffen. Erfahrt genaueres im Newsletter!

Genossenschaft

Die Bürgerenergie Gera ist eine Genossenschaft in Gründung.

Die Genossenschaft betätigt sich rund um dezentrale erneuerbare Energien in Gera. Dazu gehört die Planung, Projektierung, Betrieb und Verwaltung dezentraler erneuerbarer Energieanlagen. 

Mit dem Genossenschaftsprinzip soll die regionale Energiewende besonders demokratisch umgesetzt werden, während die Bürger auch aktiv von der Wirtschaftlichkeit der Anlagen profitieren können.

Die Gründung fand am 24.08.2020 statt und wird zum Abschluss des Klima-Pavillon am 5. September bekannt gegeben.

Mehr Infos zur Mitgliedschaft finden sich hier.

Das Genossenschaftsprinzip ist besonders demokratisch.
Alle Genossenschaftsmitglieder haben ein gleichwertiges Stimmrecht und beschließen die Ausrichtung der Geschäftsführung. 

F. A. Q. - Häufig gestellte Fragen

In einer Genossenschaft schließen sich Personen gleichberechtigt zusammen, um sich gegenseitig zu unterstützen, Verantwortung zu übernehmen und gemeinsam Ziele zu erreichen. 

Unsere Genossenschaft ist geschäftspolitisch vollkommen unabhängig von anderen Unternehmen. Der örtliche Netzbetreiber ist gesetzlich verpflichtet, den von unseren Anlagen erzeugten Strom in das Stromnetz aufzunehmen.

Sobald die Genossenschaft gegründet ist, kann man unkompliziert mit einem ausgefüllten Formular Mitglied werden. Anschließend entscheidet der gewählte Vorstand über die Aufnahme. 

Die Bürgerenergie Gera agiert in der Stadt Gera, aber lässt im Regelfall Personen und Unternehmen aus dem gesamten Bundesgebiet zu. Kinder können durch erziehungsberechtigte Bevollmächtigte in die Genossenschaft eintreten. Bis zum Erreichen der Volljährigkeit wird das Stimmrecht stellvertretend durch den Bevollmächtigten ausgeübt.

Jeder Genosse hat unabhängig von der Anzahl der Genossenschaftsanteile genau eine Stimme.

Wir freuen uns über jede Unterstützung! Bestimmte Projekte und Arbeitsgruppen werden sich mit vielen wichtigen Themen beschäftigen. Eine aktive Mitarbeit (wie in einem Verein) ist aber kein Muss.

Die finanziellen Mittel der Genossenschaft (Einlagen der Genossen, Einnahmen aus dem Geschäftsbetrieb, Fremdkapital) werden für den Bau und Betrieb von Erneuerbaren-Energien-Anlagen in Gera verwendet.

Ein Geschäftsanteil an der Genossenschaft kostet 500 Euro. Es können weitere Geschäftsanteile erworben werden. Die Anzahl ist pro Mitglied nicht begrenzt. Jede Aufstockung muss aber vom Vorstand genehmigt werden.

Die Genossenschaft hat das Ziel Überschüsse zu erwirtschaften. Der Bau und Betrieb von Photovoltaikanlagen ist technisch und wirtschaftlich mit niedrigen Risiken verbunden. Daher kann mit einem Überschuss gerechnet werden. Die Höhe der Ausschüttung  wird auf der jährlichen Generalversammlung von den anwesenden Mitgliedern entschieden. Es wird eine Ausschüttung von 4% anvisiert.

Die Bürgerenergie Gera plant auf privaten und öffentlichen Dächern, sowie auf passenden Freiflächen Photovoltaikanlagen zu bauen und zu betreiben. Die Eigentümer des Daches bzw. der Fläche erhalten eine regelmäßige Pachtzahlung und einen dauerhaft günstigen Strom-Eigenverbrauchstarif. Der Eigenverbrauch vom verpachteten Dach ist immer günstiger als die übliche Energieversorgung.

  • Das Dach ist saniert und kann eine zusätzliche Last tragen.
  • Auf dem Dach ist noch keine Photovoltaikanlage aufgebaut.
  • Es liegt am Besten tagsüber ein hoher Verbrauch vor (Schule, Verwaltung, Bürotätigkeiten). Alternativ muss ein entsprechend dimensionierter Stromspeicher mitgeplant werden.

Bis auf Weiteres ist die Arbeit des Vorstands ehrenamtlich und wird nicht vergütet. Die Tätigkeit des Aufsichtsrats ist grundsätzlich ehrenamtlich. Anfallende Auslagen (wie Reisekosten) für die Ausübung ihrer Aufgaben werden ersetzt.

Die Genossenschaft ist auf die vorliegenden finanziellen Mittel haftungsbeschränkt. Eine Nachschusspflicht der Mitglieder ist ausgeschlossen.

Ideen für die Bürgerenergiegenossenschaft

Die Planung, Projektierung, der Bau und Betrieb von dezentralen erneuerbaren Energieanlagen.

Die Menge Erneuerbarer Energie und dazugehöriger Speicherkapazität in und um Gera muss deutlich erhöht werden. 

Energie-Einspar-Contracting zur nachhaltigen Verringerung des Energieverbrauchs.

Günstiger Eigen-Stromverbrauch der verpachtenden Dachbesitzer sowie ein günstiger Stromtarif für die Mitglieder.

Die Energiewende vor Ort verständlich gestalten. Energieeffizienz und -einsparung greifbar machen.

Alle Energiegenossen verfügen über die gleichen Stimmrechte und beschließen die konkrete Ausrichtung der Genossenschaft.

Energie in die Bürgerhand bringen